Das neue Heizkraftwerk Leipzig Süd

Informationen zum Baubeginn

In den kommenden zwei Jahren bauen wir auf dem Gelände der Bornaischen Straße 120 das Herzstück der Leipziger Wärmewende. Mit dem Heizkraftwerk Leipzig Süd wird der wichtigste Meilenstein unseres Zukunftskonzepts für eine nachhaltige Wärmeversorgung Realität.

Wir möchten Sie als Anwohner und anliegende Gewerbetreibende während der Bauphase transparent informieren und über die einzelnen Etappen auf dem Laufenden halten.

Heizkraftwerk Leipzig Süd

Das sauberste Gaskraftwerk der Welt

Die Kombination aus Gasturbinen samt modernster Brennertechnologie und Heißwassererzeugern plus dazugehöriger Katalysatoren ermöglichen den Betrieb mit minimalen Stickstoffoxid- und Kohlenmonoxid-Emissionen.

Damit wird das Heizkraftwerk Leipzig Süd das emissionsärmste Gasturbinenkraftwerk weltweit und garantiert kaum messbare Luftschadstoffe, die weit unter dem Niveau der gesetzlich zulässigen Grenzwerte liegen.

Aber wir wollen noch mehr. Deshalb bereiten wir uns heute schon auf die Zukunft vor.

Die Siemens-Gasturbinen können von Anfang an hohe Anteile von grünem Wasserstoff verbrennen. Diese technologische Option ermöglicht es uns in Zukunft, die Strom- und Wärmeerzeugung vollständig auf erneuerbare Technologien umzustellen.

Wärme auf Abruf

Im Wärmespeicher wird die im Kraftwerk erzeugte, aber nicht sofort benötigte, thermische Energie gespeichert und bei Bedarf in das Fernwärmenetz eingespeist.

Dieser Zwei-Zonen-Wärmespeicher hat ein Fassungsvermögen von rund 43.000 Kubikmetern Wasser, flexibilisiert den Einsatz des Heizkraftwerks und erhöht somit die Versorgungssicherheit der gesamten Stadt Leipzig.

Um den Einsatz von konventionellen Anlagen zu reduzieren, wird der Wärmespeicher zukünftig ebenfalls Energie aus regenerativen Erzeugungsanlagen aufnehmen.

Leistung auf einen Blick

Zwei Gasturbinen mit nachgeschaltenen Heißwassererzeugern produzieren in hocheffizienter Kraft-Wärme-Kopplung gleichzeitig 125 Megawatt elektrische und 163 Megawatt thermische Leistung.*

Damit hat das Kraftwerk einen herausragenden Brennstoffnutzungsgrad von 93 Prozent.

brennstoffausnutzungsgrad
0
% brutto
Brennstoff-Ausnutzungsgrad
thermische-leistung
0
MW
thermische Leistung
elektrische-leistung
0
MW
elektrische Leistung
wärmespeicher
0
MWh
thermische Speicherkapazität

*Die Werte gelten bei 10°C Umgebungstemperatur

Baustart mit Ziel vor Augen

Ab sofort beginnen Gründungsarbeiten mittels lärmreduzierter Bohrpfahltechnologie. Insgesamt werden die Baumaßnahmen am Kraftwerksstandort bis Ende 2022 andauern.

hkw-leipzig-sued-anlagen

Geplant ist die Errichtung des Kraftwerksgebäudes (1), eines Versorgungsgebäudes (2) und einer Pumpenhalle (3), ergänzt durch den Wärmespeicher (4).

Baufortschritt Heizkraftwerk Leipzig Süd

Erweiterte Schallschutzmaßnahmen

Wo gebaut wird, entstehen immer Beeinträchtigungen für die unmittelbare Umgebung. Darum unternehmen wir große Anstrengungen, damit Sie als Anwohner während der Bauphase davon so wenig wie möglich mitbekommen.

Von der Errichtung der Fundamente bis hin zum Rohbau arbeiten wir mit lärmreduzierter Bohrpfahltechnologie (1). Außerdem werden wir in Richtung des benachbarten Schulgeländes eine temporäre Schallschutzwand( 2) während der Bauphase aufstellen.

hkw-leipzig-sued-schallschutz

Informationen zu Lärm und Verkehr

illustration-familie-anwohner-leipziger-stadtwerke

Blick hinter die Kulissen

Ab Herbst 2020 informieren wir Sie auch vor Ort in unserem Energie-Kubus (3), einem temporären Raum direkt auf der Baustelle, über die geplanten Baumaßnahmen und den zukünftigen Betrieb des Kraftwerkes.

illustration-familie-anwohner-leipziger-stadtwerke
200608-Personas-Webseite-Leipziger-Mann
200608-Personas-Webseite-Leipziger-Mann

Ein traditionsreicher Standort

Auf dem Gelände des einstigen Ernst-Thälmann-Kraftwerks knüpfen wir an die über einhundertjährige Geschichte der Energieerzeugung an diesem Standort an.

Hier laufen essentielle Versorgungsadern zusammen und verbinden zukünftig hochmoderne Technologien mit dem Leipziger Netz.

Abgerundet wird das neue Standortkonzept durch eine Architektur mit attraktiver und ökologisch hochwertiger Fassaden- und Freiflächengestaltung.